ÖKOBASIS One World Protect

Selbstbeschreibung

Der neue Fonds ÖKOBASIS One World Protect, des Fondsinitiators Ökorenta Luxemburg, führt zwei elementare Überzeugungen zusammen: Nachhaltigkeit und Risikomanagement. Die Nachhaltigkeit wird garantiert durch einen speziell für diesen Fonds entwickelten dreidimensionalen Nachhaltigkeitsfilter der Steyler Ethik Bank. Das Risikomanagement basiert auf einer Weiterentwicklung des innovativen AIRC-ExO-Modells von Grohmann & Weinrauter-Unternehmensgruppe. Der neue Fonds bietet Investoren auf der Suche nach einem wirksamen SDG-Impact-Investment eine konkrete Anlagemöglichkeit.


Der Beitrag bezieht sich auf diese Thesen des H4SF

These 6:Die Finanzwirtschaft in Deutschland sollte einen sichtbaren Beitrag leisten, um die globalen Nachhaltigkeitsziele zu erreichen
These 9:Nachhaltigkeitsaspekte müssen Eingang finden in die Risikokultur der Finanzwirtschaft

Die zehn Thesen des Hub for Sustainable Finance

Unser Beitrag zu Sustainable Finance

Der Fondsinitiator ÖKORENTA Luxemburg GmbH ist davon überzeugt, dass ein Fonds wie der ÖKOBASIS One World Protect bisher gefehlt hat. Er ist für Anleger konzipiert, die konsequent nachhaltig investieren wollen und dabei zugleich hohe Ansprüche an das Risikomanagement stellen. Der Fonds ist derzeit der einzige am Markt, der die 17 Nachhaltigkeitsziele der UN nicht nur verfolgt, sondern auch als Guideline im Prospekt verankert hat. Damit bietet er Anlegern die Garantie, dass diese Nachhaltigkeitsziele bei der Auswahl der investierten Titel auch eingehalten werden. 

Die Entwicklung des Fonds seit der Auflage am 18.12.2017 verlief bereits sehr erfreulich: Das Volumen lag per Ende März bei 10,2 Mio. Euro. Derzeit laufen viele Gespräche mit potentiellen institutionellen Investoren. Das Fondskonzept stößt auf beachtliches Interesse. Gerade die Kombination aus Nachhaltigkeit und Risikomanagement scheint viele anzusprechen. Der Fonds ist mittlerweile über die bekannten Fondsplattformen zu erwerben. 
 


Statement

2015 haben die Vereinten Nationen die 17 Nachhaltigkeitsziele verabschiedet. Bis 2030 sollen diese erreicht werden. Neben den Staaten und den Unternehmen muss auch die Finanzwirtschaft ihren Beitrag dazu leisten, um diese globalen Ziele zu erreichen. Der neuer Fonds ÖKOBASIS One World Protect mit direktem Bezug zu den SDGs bietet dazu eine konkrete Investitionsmöglichkeit. 

Gleichzeitig ist der Fonds der aktuelle Höhepunkt in der Entwicklung des Chancen-Risiko-Managements nach dem AIRC-ExO-Modells von Grohmann & Weinrauter. Dieses berücksichtigt neben den Aktienbewegungen eines nachhaltigen Anlageuniversums auch die großen weltweiten Währungstrends.