Erste Weiterbildung zur Förderung von Nachhaltigkeit und Klimaanpassung in der Versicherungsbranche

Selbstbeschreibung

Die Weiterbildung zur/m ESGberaterIn, FachberaterIn für nachhaltiges Versicherungswesen© ist die erste Weiterbildungsinitiative der Versicherungsbranche zu den Themen Nachhaltigkeit, Klimaanpassung und Klimaschutz. Gefördert durch das BMUB wurden in 2017 die ersten ESGberaterInnen ausgebildet. Seitdem stehen diese Versicherungskunden als Spezialisten der grünen Versicherungsbranche als Ansprechpartner zur Verfügung unter: www.esgberater.de; wie auch die Weiterbildung als Best-Practice-Beispiel.


Der Beitrag bezieht sich auf diese Thesen des H4SF

These 1:Der Politik kommt eine impulssetzende Rolle als Gestalterin zu, die sie bislang noch nicht ausreichend wahrnimmt
These 4:Es bedarf der Identifikation und Entwicklung geeigneter Instrumente, um die Infrastrukturen der Zukunft zu finanzieren
These 6:Die Finanzwirtschaft in Deutschland sollte einen sichtbaren Beitrag leisten, um die globalen Nachhaltigkeitsziele zu erreichen
These 7:Integriertes Nachhaltigkeitsmanagement sollte selbstverständlicher Bestandteil unternehmerischen Verhaltens aller Marktakteure sein
These 8:Eine gute Berichterstattung ist eine wichtige Grundlage zur Bewertung gesellschaftlicher Beiträge von Wirtschaft und Finanzindustrie. Qualität, Verfügbarkeit und Vergleichbarkeit der Daten sind deutlich auszubauen
These 9:Nachhaltigkeitsaspekte müssen Eingang finden in die Risikokultur der Finanzwirtschaft
These 10:Institutionelle Investoren sollten ihren Einfluss als Aktionäre aktiv und verantwortungsvoll ausüben

Die zehn Thesen des Hub for Sustainable Finance

Unser Beitrag zu Sustainable Finance

Die »Nachhaltige Entwicklung« der Finanz- und Versicherungsbranche kann Top-down oder Bottom-up erfolgen. Bestenfalls werden beide Ansätze verfolgt, um verlorene Zeit zurück zu gewinnen. Die Weiterbildung zum/r ESGberaterIn | FachberaterIn für nachhaltiges Versicherungswesen© richtet sich deshalb an Versicherungsberater und Entscheidungsträger der Versicherungsbranche. Ziel ist eine intrinsisch motivierte Versicherungsberatung im Sinne der Nachhaltigkeit in Gang zu bringen sowie Entscheidungsträger durch Bewusstseinsschärfung für Nachhaltigkeit zu sensibilisieren. Gefördert durch das BMUB konnten über 45 externe ExpertInnen für die Ausgestaltung der Weiterbildung gewonnen werden; darunter Germanwatch e.V., die BAUM Group, das Hochwasser Kompetenz Centrum e.V, uvm. TeilnehmerInnen erfahren im Rahmen der Weiterbildung mehr über die grüne Zielgruppe, nachhaltige Beratungsansätze und Produkte sowie über Möglichkeiten Klimaschutz (Mitigation) und Klimaprävention (Adaption) in die Beratung einfließen zu lassen.

Weitere Informationen finden sich unter www.esgberater.de, die Anmeldung erfolgt über die Online Akademie | Nachhaltige Entwicklung: www.gutberaten.education.


Statement

Nachhaltigkeit geht uns alle an. Gerade die Versicherungswirtschaft besitzt als institutioneller Investor, Produktgeber und Schadenregulierer einen großen Hebel, um die »Nachhaltige Entwicklung« zu beschleunigen oder aber zu bremsen. Kaum eine andere Branche hat die Möglichkeit durch nachhaltiges Handeln eine Breitenwirkung zu erzielen, die alle Sektoren der Volkwirtschaft, private Haushalte sowie die öffentliche Hand maßgeblich beeinflussen kann. ESGberaterInnen | FachberaterInnen für nachhaltiges Versicherungswesen© sollen durch ihr Wissen, ihre intrinsische Motivation und ihre Handlungen nachhaltig brillieren und die Hebel der Möglichkeiten, die die Versicherungswirtschaft ihnen bietet, für die Gestaltung einer zukunftsfähige Gesellschaft nutzen. Zum Gegenstand der Greensurance Stiftung gehört lt. Satzung die »Prägung einer zukunftsfähigen Versicherungs- und Finanzbranche«. Ein Beitrag hierzu ist die Etablierung von ESGberaterInnen. Denn die Akteure der Stiftung sind davon überzeugt, dass die große Transformation einer nachhaltigen Entwicklung eine Bringschuld der Branche ist und hoffen auf eine große Bereitschaft der Teilnahme.